Das Diabeteszentrum Bad Lauterberg ist eine Fachklinik - Schwerpunkt Diabetes

Bereits 1968 wurde in Bad Lauterberg der Grundstein für eine Spezialklinik zur Behandlung von Menschen mit Diabetes mellitus gelegt. Man reagierte damit auf die rasant steigende Zahl dieser Patienten. Schnell entwickelte sich die Fachklinik zu einem der wichtigsten Diabeteszentren in Norddeutschland. Die Ärzte Dr. Appels, Prof. Willms und Prof. Nauck stehen für herausragende Leistungen in der deutschen Diabetologie, sei es auf dem Gebiet der Patientenschulung oder der Erforschung neuer medikamentöser Behandlungsstrategien. Heute richtet sich der Blick zunehmend auf Spezialschulungen und diabetische Folgeerkrankungen. Eine Besonderheit ist die zertifizierte Fußstation zur Behandlung von Menschen mit Diabetes und Fußwunden. Wir sind froh, dafür ein umfassendes diagnostisches und therapeutisches Angebot vorhalten zu können. Durch unsere Kooperationspartner im Fußnetzwerk Niedersachsen ist es möglich, bei besonderen Fragestellungen auf die Erfahrung hochspezialisierter Kollegen zurückgreifen zu können und wir mittlerweile auch schwerste Verlaufsformen des Krankheitsbildes (z.B. infizierter Charcotfuß) vor Ort erfolgreich behandeln. Unsere Amputationsraten wurden auf ein Minimum reduziert. Wir sind Zweitmeinungshaus. Natürlich sind unsere Mitarbeiter mit den neuen technischen Entwicklungen der Diabetologie vertraut. Wir stellen auf alle in Deutschland gängigen Insulinpumpenmodelle ein. Einweisung in CGM- oder FGM-Systeme sind jederzeit möglich. Als Akutkrankenhaus behandeln wir diabetologische Notfälle (Ketoazidosen, Hypoglykämien), frisch diagnostizierte, ebenso wie Patienten mit chronischen Stoffwechselentgleisungen und schwerer Insulinresistenz. Sie werden in unserer Klinik motivierte und sehr gut qualifizierte MitarbeiterInnen vorfinden, die auch in Zukunft eine hohe Qualität der Behandlung garantieren werden.

Ansprechpartner

Dr. med. Thomas Werner
Dr. med. Thomas Werner

Chefarzt, Facharzt für Innere Medizin, Diabetologie, Genetische Beratung - fachgebunden, Hypertensiologe DHL®

Frau K. Zocher
Frau K. Zocher

Sekretariat

+49 (0) 5524/81-398

Anmeldung

Anmeldung

Wir wissen, dass ein Krankenhausaufenthalt eine belastende Situation für Patienten und Angehörigen darstellt. Wir sind jedoch bemüht, dafür zu sorgen, dass der Aufenthalt so angenehm wie möglich wird. Damit Sie bereits vor Ihrer Ankunft im Diabeteszentrum Bad Lauterberg wissen, was auf Sie zukommt, haben wir die wichtigsten Punkte von der Aufnahme bis zur Entlassung für Sie zusammengestellt.

Die Terminvereinbarung können Sie selbst oder Ihr behandelnder Arzt übernehmen.
Sie erreichen uns zu folgenden Zeiten:

Öffnungszeiten der Patientenaufnahme

Montag bis Donnerstag08:00Uhr bis 16:00Uhr
Freitag08:00Uhr bis 13:00Uhr
Samstag & Wochenfeiertagen08:00Uhr bis 13:00Uhr
Sonntaggeschlossen


Im Vorfeld einer geplanten stationären Behandlung erhalten Sie von uns einen ausführlichen Fragebogen, der zur optimalen Zimmerbelegung dient. Bitte füllen Sie ihn vollständig aus und senden ihn an uns zurück. Bestehende Lebensmittelallergien oder Unverträglichkeiten sollten Sie uns ebenfalls vorab mitteilen.

Nach vorheriger Absprache besteht im Diabeteszentrum Bad Lauterberg die Möglichkeit, Therapiehunde mitzubringen.


Anmeldung

Anreise und Aufnahme

Anreise und Aufnahme

Folgende Unterlagen sind bei geplanter Behandlung mitzubringen:

  • Krankenhauseinweisung der diabetologischen Schwerpunktpraxis oder des Hausarztes
  • Ihre Krankenversicherungskarte, falls vorhanden die Befreiungskarte (für Zuzahlungen)
  •  bisherige Untersuchungsergebnisse, z.B. Befunde der Diabetes-Schwerpunktpraxis, des Kardiologen, des Neurologen, des Augenarztes und bisheriger Klinikaufenthalte (diese Informationen sind wichtig, damit sich unsere Ärzte ein umfassendes Bild machen können, fallen einem jedoch oft spontan nicht ein)
  • persönliche Medikamente und ein aktueller Medikamentenplan
  • Ihren Gesundheits-Pass Diabetes
  • andere medizinische Unterlagen (Allergiepass, Impfpass etc.)

Was gehört in den Klinikkoffer:
Packliste Klinikkoffer


Ein Tipp zu Wertsachen: Größere Geldbeträge und Wertsachen sind für Sie im Krankenhaus nicht sinnvoll, weil Sie stets darauf aufpassen müssen. Für jeden Patienten steht im Zimmer ein Wertfach zur Verfügung. Der Schlüssel kann gegen ein Pfand an der Aufnahme ausgeliehen werden.

Bei Anreise mit dem Auto, stehen Ihnen direkt vor der Klinik kostenfreie Parkplätze zur Verfügung.
Reisen Sie mit Bahn und Bus an, empfiehlt sich der Bahnhof Bad Lauterberg Harz/ Barbis. Von dort können Sie mit dem Bus oder einem Taxi weiterfahren. Die nächste Bushaltestelle befindet sich ca. 850 m von der Klinik entfernt. Abhängig Ihres Gesundheitszustandes kann Ihr behandelnder Arzt einen Transportschein ausstellen, so dass Sie mit entsprechenden Transporten zu uns gebracht werden.

Bei Ankunft in unserem Haus melden Sie sich bitte im Eingangsbereich in der Patientenaufnahme. Zunächst müssen einige Formalitäten erledigt werden: Wir erfassen Ihre persönlichen Daten und schließen mit Ihnen einen Behandlungsvertrag ab. Alle Details hierzu erklären Ihnen unsere Mitarbeiterinnen persönlich. Die Kosten Ihrer medizinischen Versorgung übernimmt für die Regelleistungen Ihre Krankenkasse. Hierzu gehören die ärztliche Behandlung, Pflege, Unterkunft, Verpflegung und die Versorgung mit Heil- und Hilfsmitteln. Lediglich den gesetzlichen Zuzahlungsbetrag in Höhe von 10 Euro pro Tag haben Sie am Ende Ihres Aufenthalts selbst zu entrichten. Dieser Betrag wird von uns unmittelbar an Ihre Krankenkasse weitergeleitet.

Zusätzliche Wahlleistungen (Chefarztbehandlung, Einbettzimmer, usw.) sind, sofern nicht durch eine private Zusatzversicherung abgedeckt, kostenpflichtig.
Bitte berücksichtigen Sie auch das Ihnen per Post zugestellte Informationsmaterial.

Die Zimmer

Die Zimmer

Normalerweise werden Sie in einem Zweibettzimmer mit eigener Nasszelle (WC und Dusche) untergebracht. Kostenloses WLAN steht Ihnen im gesamten Klinikbereich zur Verfügung.

Gegen gesonderte Berechnung können Sie zusätzliche Leistungen (Wahlleistung) in Anspruch nehmen, um Ihren Aufenthalt in unserem Haus individueller zu gestalten:

  •  Chefarztbehandlung
  • Unterbringung im Einbettzimmer
  • Unterbringung einer Begleitperson im Gästezimmer nach vorheriger Absprache
  • Schließfach im Zimmer
  • Fernsehgerät
  •  Telefon

Falls Sie sich für Wahlleistungen entschieden haben, schließen Sie mit uns einen schriftlichen Wahlleistungsvertrag oder Mietvertrag ab. Bitte wenden Sie sich an unsere Mitarbeiterinnen der Patientenaufnahme. Sie erklären Ihnen gerne die Details der einzelnen Leistungen.

Rauchfreies Krankenhaus

Das Diabeteszentrum ist ein rauchfreies Krankenhaus. Im Außenbereich steht ein „Raucherpavillon“ zur Verfügung.

Der Aufenthalt

Der Aufenthalt

Besuch
In der Regel sind Krankenbesuche täglich in der Zeit von 8:00 bis 21.00 Uhr möglich. Einschränkungen ergeben sich durch notwendige Versorgungsmaßnahmen. Bitte sprechen Sie Ihre Wünsche direkt mit der jeweiligen Stationsleitung ab. Für Krankenbesuche empfehlen sich die Nachmittagsstunden und die Wochenenden.

Aufenthaltsraum
In unseren Aufenthaltsräumen finden Sie unter anderem einen großen Fernseher für gemeinsame TV-Momente sowie ausreichend Sitzgelegenheiten. Für die weitere Freizeitgestaltung stehen ein Kickertisch, eine Dartscheibe, Bücher, Brettspiele und ein PC mit Internetzugang zur Verfügung. Im Untergeschoss steht eine Waschmaschine und ein Trockner gegen Bezahlung für sie bereit. Ein Bügeleisen kann sich an der Anmeldung ausgeliehen werden.

Fitnessraum
Im Untergeschoss befindet sich Fitnessraum, welcher nach Einweisung und ärztlicher Rücksprache gern genutzt werden darf. Möchten Sie sich lieber im Freien sportlich betätigen können Sie gerne die Tischtennisplatte nutzen. Schläger und Bälle können gegen ein Pfand an der Aufnahme ausgeliehen werden.
 
Briefpost
Für Sie eingehende Post wird Ihnen über die Station ausgehändigt.

Patientenführsprecher
Frau Ciossek-Dreymann ist in unserer Klinik als Patientenführsprecherin für Sie da und setzt sich für Ihre Belange ein. Sollten Sie mit einer Anregungen, Wünsche oder Beschwerden haben und suchen aus diesem Grund ein persönliches Gespräch steht Ihnen neben dem Klinikpersonal und der Klinikleitung  Fr. Ciossek-Dreymann als unabhängige Vertrauensperson zur Verfügung. Sie nimmt Ihr Anliegen entgegen und bespricht diese mit den verantwortlichen Mitarbeitern der Klinik, auf Wunsch auch ohne Ihren Namen zu nennen. Die Kontaktaufnahme ist schriftlich über den Briefkasten im Eingangsbereich oder telefonisch möglich.

Klinikseelsorge
Eine Klinikseelsorge steht Ihnen auf Wunsch zur Seite und begleitet Sie. Für Terminvereinbarungen sprechen Sie bitte das Stationspersonal direkt an. Der Raum der Stille im Untergeschoss bietet Ihnen die Möglichkeit, Ruhe und Einkehr zu finden.

Küche

Küche

Wir kochen selbst!

Die Ernährung leistet einen wesentlichen Beitrag für Ihre Gesundheit, fördert den Genesungsprozess und Ihr Wohlbefinden!
Sie finden bei uns regionale sowie saisonale Speisen, die täglich in der hauseigenen Küche frisch zubereitet werden. Täglich stehen Ihnen drei verschiedene Menüs zur Auswahl: Vollkost, leichte Vollkost und vegetarische Kost. Selbstverständlich bieten wir Ihnen alle medizinisch verordneten Sonderkostformen an, wie z.B. glutenfrei, laktosefrei, natriumarm, purinarm. Unser Team freut sich, alle gehfähigen Patientinnen und Patienten im Speisesaal begrüßen zu dürfen.
Zum Frühstück und zum Abendessen sowie zu den Zwischenmahlzeiten bedienen Sie sich an unserem reichhaltigen Buffet. Neben einer Auswahl an Brot und Brötchen sowie verschiedenen Sorten Aufschnitt und Käse halten wir eine täglich wechselnde Auswahl an frischen Salaten, Rohkost und Obst für sie bereit.

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit
 
"Durch unsere hauseigene Küche sind wir in der Lage, auf individuelle Ernährungswünsche einzugehen. Alle Speisen werden natürlich frisch zubereitet!"

 

Entlassmanagement

Entlassmanagement

Wichtigstes Ziel unseres Entlassmanagements ist es, Versorgungslücken zu vermeiden. In Absprache zwischen den Patienten, allen an der Behandlung beteiligten Berufsgruppen und den Angehörigen führen wir im Diabeteszentrum, ein standardisiertes Entlassmanagement durch. Im Anschluss an eine Behandlung in unserem Haus soll jeder Patient individuell genau die Weiterversorgung und Unterstützung erhalten, die er benötigt, um den Erfolg der Krankenhausbehandlung zu sichern und fortzuführen. Wir beraten und schulen unsere Patienten und deren Angehörige (beispielsweise im Umgang mit Pflegetechniken, Insulinanpassungsplan sowie der Insulinapplikation). Hierdurch wird eine bestmögliche Wiedereingliederung in das gewohnte Umfeld und in ein eigenständiges Leben gewährleistet. Die Selbstfürsorgekompetenz in Umgang mit der aktuellen Lebenssituation wird gestärkt.

Durchführung in unserem Haus
Bereits zu Beginn Ihres Aufenthaltes erhalten Sie von den Mitarbeitern unserer Aufnahme einen Vordruck zur Einwilligung in das Entlassmanagement nach § 39 Abs.1a SGB V. Im weiteren Verlauf ermitteln die Ärzte und Pflegekräfte Ihren individuellen Unterstützungsbedarf, um Selbstfürsorgedefizite zu erkennen. So können in Absprache mit Ihnen die notwendigen Antragstellungen, Verordnungen und Terminierungen erfolgen, z.B. für Pflegedienste, Hilfsmittel, Kurzzeitpflege, Anschlussheilbehandlung oder stationäre Heimversorgung.

Kontakt zum Entlassmanagement

Montag bis Freitag:08:00Uhr bis 15:30Uhr
Samstag:10:00Uhr bis 14:00Uhr
Sonn- und Feiertage:10:00Uhr bis 14:00Uhr

Station 1

05524/81-500
Station 305524/81-700

Zertifikate und Urkunden

Zertifikate und Urkunden

Das Diabeteszentrum Bad Lauterberg ist eines der deutschlandweit 12 Häuser mit 5 Sternen in der BVKD-Transparenzliste Akutkliniken.

BVKD-Urkunde

Wie schon in den vergangenen 4 Jahren ist das Diabeteszentrum Bad Lauterberg auch für das Jahr 2020 von der Redaktion des Focus als eines der TOP-Krankenhäuser in Deutschland für die Behandlung von Menschen mit Diabetes mellitus ausgezeichnet worden! Vielen Dank für die Anerkennung!

Focus Klinikliste Diabetes 2020
Focus Klinikliste Niedersachsen 2019

Unsere neu eingerichtete Fußstation erfüllt die Qualitätskriterien der Deutschen Diabetes Gesellschaft. Wir bieten zertifizierte Fußbehandlung! Unsere Zertifizierung als Diabetologikum wurde von der Deutschen Diabetes Gesellschaft bis 2020 verlängert.

DDG Urkunde

Hygiene

Hygiene

Hygiene spielt besonders im Krankenhaus eine wichtige Rolle. Oberstes Ziel ist die Vermeidung der Übertragung von Infektionskrankheiten. Nicht nur die Corona-Pandemie macht entsprechende Schutzmaßnahmen notwendig. Auch bei der Behandlung von Patienten mit multiresistenten Keimen ist auf eine strikte Einhaltung der Hygienemaßnahmen zu achten. Wir wollen weder unsere Patienten noch unsere Mitarbeiter einer Gefahr aussetzen. Im Diabeteszentrum Bad Lauterberg arbeiten deshalb speziell ausgebildete Fachkräfte. Sie klären die Mitarbeiter auf und überwachen die Umsetzung der Hygienevorschriften.

Unser Hygieneteam
hygienebeauftragte Ärzte: Dr. L. Köthe, Dr. T. Werner
Hygienefachkraft: B. Grunewald
hygienebeauftrage Pflegekräfte: Frau Völzmann, Frau Mewes

Beratend steht uns mit Dr. Meier ein externer Facharzt für Krankenhaushygiene aus dem Hygieneteam des Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende zur Seite. Wichtig ist für uns eine ständige Verbesserung unserer Hygienestandards sowie die Kontrolle der Umsetzung. Dazu dient auch die Teilnahme an der "Aktion Saubere Hände". Außerdem stellen wir im MRSA-KISS unsere Daten dem Nationalem Referenzzentrum für Surveillance von nosokomialen Infektionen zur Verfügung. Ein elektronisches Alert-System für multiresistente Keime ist im Diabeteszentrum Bad Lauterberg implementiert.

Die "Aktion Saubere Hände" ist eine nationale Kampagne zur Verbesserung der Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen.
Das Diabeteszentrum Bad Lauterberg möchte dies unterstützen und hat sich zur Teilnahme entschlossen!

Aktion saubere Hände

Wir untersuchen alle Risikopatienten auf MRSA!
Wir überwachen unseren Antibiotikaverbrauch!
Wir überwachen unseren Händedesinfektionsmittelverbrauch!
Wir organisieren regelmäßige Hygieneweiterbildungen!

Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement

Das Qualitätsmanagement im Diabeteszentrum Bad Lauterberg hat eine lange Tradition. Bereits 1996 wurde, ausgehend von einer Aktivität der ADDK, die Notwendigkeit der Einführung eines Qualitätsmanagements in Diabeteskliniken gesehen. Mit Hilfe eines externen Beraters wurden Qualitätszirkel gebildet und ein erstes Leitbild erarbeitet.

Es erfolgte die Zertifizierung nach KTQ© (Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen).

Im Jahr 2017 haben wir uns dazu entschlossen, unser QM-System von KTQ auf DIN ISO 9001_2015, DIN EN 15224 umzustellen – auch die DDG-Anerkennungsrichtlinien für die Basisanerkennung DDG und Diabetologikum DDG mit diabetesspezifischem QM wurden berücksichtigt. Die Umstellung schloss im Dezember 2019 mit der Zertifizierung Diabetologikum DDG auf Basis DIN ISO 9001_2015 erfolgreich ab.

Mit unserem Qualitätsmanagementsystem decken wir alle Kernelemente unserer Arbeit ab. Es umfasst somit alle Führungsprozesse, Leistungsprozesse (patientenbezogenen Prozesse) und Unterstützungsprozesse unseres Diabeteszentrums und erfüllt alle gesetzlichen Anforderungen.

Das Qualitätsmanagement ist in unserer Klinik im Krankenhausvorstand und damit an prominenter hierarchischer Stelle verankert. Dies garantiert die Einbeziehung von Qualitätsgesichtspunkten in allen unternehmerischen Entscheidungen einschließlich aller medizinischer Sachverhalte.

Qualitätsbericht
 

Krankenhausvorstand

Krankenhausvorstand

Der Krankenhausvorstand besteht aus dem Chefarzt Herrn Dr. med. Thomas Werner, dem Verwaltungsleiter Herrn Matthias Lamping und der Pflegedienstleitung Frau Tanja Klaproth.

Der Krankenhausvorstand ist zuständig für die Betriebsführung. Er plant, organisiert, koordiniert und überwacht den laufenden Krankenhausbetrieb. Dabei stehen die kontinuierliche Fortentwicklung der Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit der medizinischen Versorgung im Vordergrund. Zum Erreichen der Ziele hat der Krankenhausvorstand die Entscheidungsbefugnis über alle Angelegenheiten des Diabeteszentrums, des ärztlichen Dienstes, des Pflegedienstes und der Verwaltung.

So unterschiedlich die Aufgabenbereiche von der Organisation der Patientenbetreuung, der Mitarbeiterführung, der Personaleinsatzplanung, der administrativen Tätigkeiten, der Erhaltung und Optimierung der Patientenversorgung auch sind, so ist das gemeinsame Ziel, eine hohe Versorgungsqualität zu gewährleisten und kontinuierlich zu verbessern. Unsere personellen, finanziellen und materiellen Ressourcen setzen wir so ein, dass sie für unsere Patienten zu bestmöglichem Nutzen führen und uns in den Stand versetzen, die notwendigen zukunftsweisenden Investitionen zu tätigen. Die Beachtung der Wirtschaftlichkeit ist bei allen Entscheidungen eine wichtige Größe und für die Zukunftssicherung des Diabeteszentrums und der Arbeitsplätze unerlässlich.

Partner

Partner

Nur gemeinsam kann man mehr erreichen! An dieser Stelle möchten wir unsere Partner und Kooperationen aus den verschiedensten Bereichen vorstellen und uns für die gute Zusammenarbeit und gemeinsame Interessenvertretung bedanken.

BVKD – DIE Diabetes-Kliniken
Deutsche Diabetes Föderation e.V.
Diabetiker Niedersachsen e.V.
Diabetiker Bund Berlin e.V.
Arbeitskreis der Pankreatektomierten e.V.